bd1
Alber Elbaz Puppen
Im Rahmen des Designing Hope Projektes entwarf Alber Elbaz vier Puppen in einer limitierten Edition, die alle Miniature-Roben des Couturehauses Lanvin tragen. Die Puppen werden von einer HIV-positiven Frauengruppe in Swaziland handgefertigt , die von Designing Hope unterstützt werden. Durch das Projekt wird ihnen ein Einkommen ermöglicht, um ihre Familien zu ernähren. Pünktlich zur neuen Girlswear Kollektion von Lanvin werden die Puppen in allen Lanvin Boutiquen und Lanvin Petit Line führenden Geschäften erhältlich sein.
Geschrieben : 2011-09-07 - Last modified 2017-03-29
Languages available for this page :

Leider ist diese Seite nicht in Ihrer Sprache verfügbar, so bieten wir Ihnen diese Seite auf Englisch zu lesen, oder Google Translate zu verwenden.
COLLECTORS

Alber Elbaz asked Dessine L’espoir to create four limited edition soft figurines, each of which are dressed in pretty miniature LANVIN Petite outfits.

Each of the figurines were hand-embroidered and stitched by a group of women living with HIV-AIDS, supported by Designing Hope in Swaziland.

The project will enable these women to to generate an income, enhance their quality of life and better meet the needs of their families.




FAITHFULL COLLABORATION AND SUPPORT

Lanvin and Designing Hope have worked together on various different projects, enriching Designing Hope's initiative: "Fashion Designs Hope", which consists in involving Fashion Designers to create original objects realized within groups of support of HIV-positive persons in Africa.

Lanvin and Designing Hope have also collaborate for the Gala Dinner, organised last March under the glass ceiling of the Grand Palais to raise funds for supporting people living with HIV-AIDS in southern Africa.

Lanvin decorated the tables for the event with sketches by Alber Elbaz, creating centre-piece which had been embroidered by the women of the association in Swaziland.

Table centre-pieces have been auctionned during the dinner, benefiting Designing Hope.











Aubade lingerie pouch sewn and embroidered in Swaziland
The Lingerie brand Aubade joined once again Designing Hope to design a lingerie pouch in an appproach based on solidarity.

Object Objekte von Mode zeichnet Hoffnung
Eine Auswahl der objekte zum Verkauf zugunsten der NGO, die von Modedesignern für der Projekt "Mode zeichnet Hoffnung" entworfen wurden .

Mode zeichnet Hoffnung Ein Viereck der Hoffnung Auktion
Seitdem Projekt "Mode zeichnet Hoffnung" 2003 - 2004 mit der Unterstützung von über 60 Modedesignern konnte Dessine l'Espoir viele Projekte in Afrika finanzieren. Für "Ein Viereck der Hoffnung" wurde wieder die Modewelt um Hilfe gebeten.

Gegen Diskriminierung
Dieser Abschnitt stellt die neuesten Errungenschaften der Projekt "Mode zeichnet Hoffnung".

Galerie Designing Hope's Galerie
Eine Auswahl der Produkte von Einkommen schaffende Maßnahmen.

Mode zeichnet Hoffnung Modedesignern Mobilisierung
Projekt "Mode zeichnet Hoffnung" 2003 - 2004 mit der Unterstützung von über 60 Modedesignern

Fashion Designing Hope Glübirne Herstellung
lightbulbs are then hand-made by South African women living with AIDS: coloured and decorated with silicon, thin wire and beads to become real sculptures.

Männer Mosaiken Workshop für Männer
Dessine l'Espoir hat ein Mosaiken Workshop für Männer organisiert.

Local Actions Income Generating Activities (IGA)
Designing Hope has established 4 different Income Generating Activities in South Africa and Swaziland.

copie de Alber Elbaz Puppen
Im Rahmen des Designing Hope Projektes entwarf Alber Elbaz vier Puppen in einer limitierten Edition, die alle Miniature-Roben des Couturehauses Lanvin tragen.